Ulcinj – Küstenzauber mit orientalischem Charme

Als südlichster Küstenort von Montenegro begeistert Ulcinj seine Besucher mit einer faszinierenden Altstadt und dem längsten Strand des Landes. Tauchen Sie in das Leben dieser einzigartigen Stadt ein und lassen Sie sich vom orientalischen Flair verzaubern.

Montenegro Experte

Michael Bader

Veröffentlicht: 19. März 2024

Update: 16. April 2024

Ulcinj und seine Geschichte

Ulcinj zählt zu den ältesten Siedlungen an der Adriaküste, mit einer Geschichte, die über 2.000 Jahre zurückreicht. Sie war einst ein wichtiger Ort im Illyrischen, Römischen, Byzantinischen und Venezianischen Reich. 

Nach der Eroberung durch das Osmanische Reich im Jahr 1571 erhielt Ulcinj zahlreiche osmanische Bauten, die bis heute erhalten sind. Charakteristisch sind die Moscheen mit ihren markanten Minaretten, alte osmanische Wohnhäuser (Kulas) und der Basar. Diese Elemente verleihen der Stadt ein orientalisches Flair und zeugen von der langen osmanischen Herrschaft.

ulcinj

Warum Ulcinj heute so beliebt ist

Ulcinj ist bekannt für seine kulturelle Vielfalt, an der vor allem die albanische Gemeinschaft einen großen Anteil hat. Das Ineinanderfließen verschiedener Traditionen und Sprachen prägt das Alltagsleben, die Küche und die Festivals der Stadt. 

ulcinj strand hochsaison

Neben der reichen Geschichte und Kultur sind es die natürlichen Schönheiten, die Ulcinj so besonders machen. Der längste Sandstrand Montenegros – der “Große Strand” (= Velika Plaža) – erstreckt sich über 12 Kilometer und bietet ideale Bedingungen für Wassersportarten wie Kitesurfen und Windsurfen. 

Der Strand Ada Bojana, an der Mündung des Flusses Bojana, ist berühmt für seinen entspannten Lebensstil und die gern besuchten FKK-Bereiche.

strand ulcinj

Die Altstadt (Stari Grad)

Die Altstadt von Ulcinj thront majestätisch auf einem Felsen über dem Meer und ist von einer beeindruckenden Festungsmauer umgeben. Von hier aus hast du einen spektakulären Ausblick auf das Meer.

ulcinj castle during
Altstadt von Ulcinj mit Festung

Stari Grad beherbergt mehrere Kirchen und Moscheen, die die religiöse Vielfalt Ulcinjs widerspiegeln. 

Im Herzen der Altstadt findest du die Pascha-Moschee (= Große Moschee von Ulcinj), die ein zentraler Punkt für die muslimische Gemeinschaft ist. Sie zeichnet sich durch ihr auffälliges Minarett aus, das weithin sichtbar ist und als Wahrzeichen der Stadt gilt. 

Die Altstadt von Ulcinj ist das pulsierende Herz des kulturellen Lebens in Ulcinj. Hier finden sich zahlreiche Kunstgalerien, Handwerksläden und Cafés, die in den Sommermonaten ein lebhaftes Nachtleben bieten. Das ganze Jahr über finden hier verschiedene Veranstaltungen statt, darunter Kunstausstellungen, Musikfestivals und traditionelle Feste, die Besuchern die reiche Kultur und Tradition Ulcinjs näherbringen.

Anreise nach Ulcinj

Abhängig von deinem Startpunkt, deinem Budget und deinen Vorlieben kannst du auf verschiedenen Wegen nach Ulcinj gelangen:

Flugzeug: 

Der Flughafen Podgorica (TGD) ist der nächstgelegene internationale Flughafen zu Ulcinj, etwa 70 km entfernt. Dafür musst du eine Fahrtzeit von ungefähr 1,5 Stunden einrechnen. 

Ein weiterer Flughafen ist der Flughafen Tivat (TIV), der etwa 85 km entfernt ist und eine Fahrtzeit von rund 2 Stunden hat. Beide Flughäfen bieten Inlands- und internationale Flüge an.

Von beiden Flughäfen aus kannst du Ulcinj mit dem Mietwagen, Taxi oder einem Shuttle-Service erreichen. 

Auto:

Ulcinj ist über die Adriatische Küstenstraße und das montenegrinische Straßennetz gut erreichbar. Von Podgorica, der Hauptstadt Montenegros, führen gut ausgebaute Straßen nach Ulcinj. Auch aus den Nachbarländern wie Albanien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina ist Ulcinj per Auto gut erreichbar.

Bus:

Ulcinj ist mit einem Netz von Busverbindungen gut an andere Städte in Montenegro angebunden. Es gibt regelmäßige Busverbindungen zwischen Ulcinj und wichtigen Städten wie Podgorica, Budva und Kotor. Aus verschiedenen Städten in den Nachbarländern, insbesondere aus Albanien, gibt es ebenfalls direkte Busverbindungen nach Ulcinj.

Ausflugsziele ausgehend von Ulcinj

Die Grünen Bauernmärkte

Die grünen Bauernmärkte in Montenegro bieten ein einzigartiges Einkaufserlebnis, die alle deine Sinne ansprechen und erfreuen. Auch in Ulcinj finden sie täglich statt. 

Auf diesen Märkten erhältst du frisches Obst und Gemüse, delikaten Schinken, hausgemachten Wein und Schnaps, frischen Fisch und Meeresfrüchte, hochwertiges Olivenöl sowie Milch und Käse zu erschwinglichen Preisen. Die kurzen Transportwege gewährleisten, dass alle Produkte frisch und direkt zum Bauernmarkt gelangen. 

Ein Besuch lohnt sich gleich mehrfach, da du nicht nur qualitativ hochwertige Produkte erwirbst, sondern auch die heimische Produktion, lokale Bauern und das regionale Handwerk unterstützt.

Im Zentrum von Ulcinj

  • Überdachte Markthalle
  • Ganzjährig, täglich
  • Besondere Markttage: Dienstags und Freitags
  • Öffnungszeit: 7-13 Uhr
  • Tip: Die besten Ćevapčići gibt es schräg gegenüber bei Pojo
  • Lage: Google Maps

Ada Bojana

Entfernung: ca. 16 km südöstlich von Ulcinj

Fahrzeit mit dem Auto: ca. 20 Minuten

Die Insel Ada Bojana, eine Flussinsel, die durch den künstlichen Abzweig des Flusses Bojana entstanden ist, ist ein Naturparadies. Ihre unberührten Landschaften, die reiche Vogelwelt und die malerischen Sonnenuntergänge sind einzigartig in dieser Region.

Weitere Moscheen

Moschee der Seeleute

Die Moschee der Seeleute wurde im 14. Jahrhundert erbaut und diente zunächst als christliche Kirche, bevor sie im 17. Jahrhundert in eine Moschee umgewandelt wurde. Sie liegt in Ulcinj in der Nähe des Hafens und war einst der zentrale Anlaufpunkt für die Seeleute.

Namazgjahu-Moschee

Die Namazgjahu-Moschee befindet sich außerhalb der Altstadt und ist bekannt für ihren schönen Gebetsplatz im Freien, der speziell für das Gebet genutzt wird. Diese Moschee ist ein beliebter Ort für das Freitagsgebet und andere religiöse Anlässe.

Die Bucht von Valdano

Entfernung: ca. 10 km

Fahrzeit mit dem Auto: ca. 15 Minuten

Die Valdanos-Bucht mit ihrem wunderschönen Olivenhain und dem geschützten Strand ist ein idyllischer Ort, der Ruhe und Entspannung verspricht. Die Bucht ist umgeben von über 18.000 Olivenbäumen, einige davon sind über 800 Jahre alt.

Die Festung Šas (Svač)

Entfernung: ca. 15 km

Fahrzeit mit dem Auto: ca. 25 Minuten

Die Ruinen der mittelalterlichen Festung Šas befinden sich nahe dem Šaško See. Die Festung bietet einen Einblick in die mittelalterliche Geschichte der Region und beeindruckende Ausblicke auf die umliegende Landschaft.

Weitere Orte in Montenegro

Bar – einzigartiges Küstenjuwel

Die Stadt Bar liegt direkt an der Küste und ist somit eine der beliebtesten Touristenregionen Montenegros. Die langen Kiesstrände ...

Mehr erfahren
stadt bar montenegro

Stari Bar – die alte Stadt Bar und ihre Ruinen

Stari Bar, die Altstadt der Küstenstadt Bar, ist immer einen Besuch wert. Die alten Ruinen haben ihren ganz besonderen ...

Mehr erfahren
altstadt stari bar